Sehen Sie sich an, wie Miltenyi Biotec seine Marketingmaßnahmen mithilfe von MARMIND team- und länderübergreifend abwickelt 💫 Mehr erfahren
x

Release-Highlights Dezember 2022: Updates bei Plan BETA, Berechnete Sichtbarkeit in den Benutzerdefinierten Feldern & den Media Assets

Dies ist unser monatliches Update, das die jüngsten Produktverbesserungen hervorhebt, damit Sie immer auf dem neuesten Stand sind. All dies soll die Benutzerfreundlichkeit von MARMIND so weit wie möglich verbessern und Ihnen helfen, Ihre Marketingprozesse zu optimieren.

PLAN BETA: Lesezeichen

Lesezeichen aus dem alten Plan-Modul werden nun auch im neuen Plan-Modul (Plan BETA) angezeigt und unterstützt.

WICHTIG:
Wenn ein Lesezeichen im neuen Plan verändert und gespeichert wird, ist dieses nur noch im neuen Plan-Modul zugänglich.

PLAN BETA: Tastenkombinationen

Tastenkombinationen der neuen Planansicht sind nun in MARMIND über das Avatar-Menü (rechts oben) verfügbar.

MEDIA ASSETS: Erweiterte Markierungselemente der Annotationen

Die Funktionen der Annotationen wurde um die Möglichkeit weiterer Markierungselemente ergänzt.

Folgende Objekte können zusätzlich zur Viereck- und Text-Annotation verwendet werden:

  • Kreis
  • Pfeil
  • Doppelpfeil
  • Kreuz

Die Größe kann dabei nach Bedarf verändert und angepasst werden. Zusätzlich ist es möglich Länge sowie Proportionen zu verändern, um passgenaue Annotationen durchzuführen.

TO DOS: Board-Ansicht - Erweiterung des Drag & Drop Bereichs

In der To-do Board-Ansicht wurde der Bereich zum Verschieben eines To-dos per „Drag & Drop“ erweitert

Damit können nun To-dos auch in leeren Spalten nicht nur im Spaltenüberschrift-Bereich, sondern in der gesamten Spalte abgelegt und somit verschoben werden

CUSTOM FIELDS: Berechnete Sichtbarkeit

Jedes benutzerdefinierte Feld wurde um die Option „Bedingungsbasierte Sichtbarkeit“ erweitert.
Damit kann die Sichtbarkeit der Felder auf Basis einer Berechnung gesteuert werden.

1) Sichtbarkeit basierend auf Werten von anderen Feldern

Es ist möglich, Werte von anderen Felder als Basis für die Sichtbarkeit von benutzerdefinierten Felder zu verwenden. Mit Hilfe des Mindscript Syntax‘ kann berechnet werden, ob das Feld angezeigt oder ausgeblendet wird.

Evaluiert ein Mindscript-Ausdruck zu TRUE, dann wird das Feld angezeigt, evaluiert er zu FALSE, dann ist es ausgeblendet

Beispiele:

Es gibt ein benutzerdefiniertes Feld „Budget“ auf dem Objekt, Wert: 12500

Es gibt ein benutzerdefiniertes Auswahlfeld „Kanal“ auf dem Objekt, Wert: „Facebook“

Der Ausdruck für ein weiteres benutzerdefiniertes Feld „Socialmedia-Budget“ wäre dann z.B.:  (Budget >= 10000) AND (Kanal = „Facebook“)

Das benutzerdefinierte Feld wird dann nur angezeigt, wenn das Budget > 10000 und der Kanal „Facebook“ ist.

2) Sichtbarkeit basierend auf aktuellem User / Rollen

Die Sichtbarkeit von benutzerdefinierten Felder kann auch an Benutzer und deren Rechte gekoppelt werden. Einerseits kann die Sichtbarkeit durch die Verwendung von isUser() berechnet werden. isUser prüft dabei, ob der aktuelle Benutzer den angegebenen Kriterien entspricht und zeigt entsprechend das Feld an.

Andererseits kann mit isInRole() geprüft werden, ob der Benutzer im aktuellen Kontext einer bestimmte (Workflow-) Rolle zugeordnet ist.

Beispiele:

isUser(‚user@eMail1‘, ‚user@eMail2‘, ‚{user-guid}‘: prüft, ob der aktuelle Benutzer dem Benutzer mit der E-mail user@eMail1,  user@eMail2 oder dem User mit der GUID {user-GUID} entspricht. Dann wird das Feld angezeigt.

isInRole(‚Moderator‘) OR isUser(‚admin@customer.com‘): prüft, ob der Benutzer im Kontext Moderator ist, oder die Email ‚admin@customer.com‘ entspricht.

3) Unsichtbare Felder

Benutzerdefinierte Felder, die als Basis für Berechnungen dienen und nicht angezeigt werden sollen, können mit der Option „Unsichtbares Feld“ ausgeblendet werden.

Gut zu wissen

Wir arbeiten ständig an der Verbesserung unseres Produkts, um es für Sie noch besser zu machen.

Einige Dinge, die Sie vielleicht gleich wissen möchten, finden Sie in unseren ständig aktualisierten Tutorial-Videos.

Autor

Peter Fechter

Peter Fechter

Peter ist Digital Marketing Manager bei MARMIND und hauptsächlich für Website und Lead Management verantwortlich. Wenn er nicht gerade damit beschäftigt ist, neuen Content zu kreieren, arbeitet er an der Entwicklung neuer Strategie-Ansätze für die Kampagnenplanung.

Ihre Marketing-Prozesse im Griff

Nahtlose Prozesse für Planung, Budgets und Ergebnisse für mehr Überblick, KI-gesteuerte Entscheidungen und gezielte Investitionen.