Marketing für Start-ups: Ein 11-Punkte-Plan

Marketing für Start-ups: Ein 11-Punkte-Plan

An einem schlampigen oder gar fehlenden Marketingkonzept scheitern auch die besten Produkte. Hier die wichtigsten 11 Überlegungen für erfolgreiches Marketing für Start-ups.
Während wir uns in den beiden ersten Artikeln unserer Serie „Erfolgreich als Start-up“ vor allem mit der Rolle des richtigen Produkts sowie der Entwicklung erfolgreich vermarktbarer Produkte gewidmet haben, konzentrieren wir uns im letzten Teil ganz auf das Marketing.
Marketing für Start-ups in 3 Phasen:

Marketing für Start-ups in 3 Phasen

Marketing für Start-ups in 3 Phasen


Wertvolle Tipps von Andrew Laughlan
Der britische Serien-Unternehmer Andrew Laughlan präsentiert in seinem Artikel auf inc.com eine Checkliste der 11 wichtigsten Aspekte, die im Marketingkonzept eines jeden Start-ups berücksichtigt werden sollten:
Phase 1 – Strategische Positionierung, Marke und Online-Auftritt

    • 1. Strategische Positionierung
      • In welche Kategorie fällt unser Produkt bzw. die Dienstleistung?
      • Welchen einzigartigen Vorteil bzw. Nutzen bringt das Produkt?
      • Wer ist unsere Zielgruppe und wie genau soll sie von uns kaufen?

 

    • 2. Markenentwicklung
      • Wie kann sich unser Produkt auch nach außen hin differenzieren?
      • Welchen Namen, welches Logo, welche URL machen uns unverwechselbar?

 

    • 3. Online-Auftritt
      • Wie kann unsere Website mehr leisten als nur informieren?
      • Auf welchen Social Media Kanälen präsentieren wir uns und wie?

 

Phase 2 – Bloggen, PR, Video und SEO

    • 4. Blog Strategie

Unternehmensblogs sind inzwischen unverzichtbarer Teil erfolgreicher Marketingstrategien:

      • Welche Content-Strategie verfolgt unser Blog?
      • Welchen Nutzen bietet er?
      • Wer betreut und schreibt ihn?

 

    • 5. Digitale PR und Partnerschaften
      • Wie wird unser Online-Auftritt durch Social Media Aktivitäten und Partnerprogramme unterstützt?
      • Wie integrieren wir Twitter sinnvoll ins PR-Konzept?
      • Wie verwenden wir PR-Mittel „der Stunde“ wie z. B. Viralmarketing, Crowdsourcing, Word-of-mouth, Community-Management?

 

    • 6. Viral- und Guerrilla-Marketing
      • Welche Viral- und Guerrilla-Marketing-Aktionen bei Konsumenten und Business-Kunden unterstützen unsere Botschaft?
      • Wie können wir unsere Ideen hochqualitativ (nicht gleichzusetzen mit teuer!) umsetzen?

 

    • 7. SEO und Link-Building
      • Welche Keywords sind für unser Produkt und unseren Content relevant?
      • Mit welchen SEO-Initiativen wird unsere Website gut auffindbar?
      • Welche Strategie verfolgen wir in den Bereichen Link-Spreading und Link-Baiting?

 

Phase 3 – Werbung

    • 8. Online-Werbung

Phasen 1 und 2 haben idealerweise den soliden Grundstein für Ihre Marketingstrategie gelegt. In Phase 3 weiten Sie die Aktivitäten gezielt um effektive Werbung aus, um die Position Ihres Produktes weiter zu verbessern.

Welche Werbeaktivitäten bringen am effektivsten ans Ziel? Andrew Laughlan empfiehlt folgende Reihenfolge:

      • Google AdWords Kampagnen
      • PPC Kampagnen auf Yahoo/Bing
      • Facebook Ads
      • Banner-Kampagnen

 

    • 9. Strategische PR

Digitale PR ist inzwischen mehr Pflicht als Kür.

      • Mit welchen PR-Initiativen erreichen wir relevante Medien, Multiplikatoren und Veranstaltungen?

 

    • 10. Crowdsourcing

Crowdsourcing-Kampagnen sind inzwischen Schlüsselinstrumente von großen und kleinen Unternehmen.

      • Wie können wir Crowdsourcing nutzen? Beispiele dafür sind z. B. der Test von viralem Content und Marketingideen, oder als kosteneffektive Version der Marktforschung

 

    • 11. Vorträge und Briefing
      • Wie bleibt unsere einmal etablierte Marke langfristig relevant?
      • Welche Vorträge bzw. welcher Content positioniert uns als Vordenker der Branche?

 

So umfangreich diese Checkliste für Ihr Marketingkonzept auch aussieht. Die Investition von Zeit und Ressourcen lohnt sich.
Und der beste Zeitpunkt um mit der Arbeit daran zu beginnen ist – so früh wie möglich. Idealerweise parallel zur Entwicklung des Produkts.
Hiermit endet die dreiteilige Artikelserie zum Thema „Erfolgreich als Start-up“. Gerne hören wir Ihr Feedback dazu.
Link zum Original-Artikel:
Andrew Laughlan
https://www.smartinsights.com/marketing-planning/create-a-marketing-plan/10-nov-start-marketing-plan/
Weiterführende Artikel:
What Every Successful Startup Knows About Marketing
by Dharmesh Shah
https://www.inc.com/jeff-haden/what-every-successful-startup-knows-about-marketing-9-essential-truths.html
ED ZIMMERMAN, Wall Street Journal Blog. Kommentar
https://blogs.wsj.com/accelerators/2015/03/16/ed-zimmerman-pacing-your-startups-marketing-strategy/
Market Entry Timing in Product Marketing Strategy
by Lisa Magloff, Demand Media
https://smallbusiness.chron.com/market-entry-timing-product-marketing-strategy-5074.html
Renee Warren
https://onboardly.com/content-marketing/27-startup-marketing-tips/
Wait! Don’t Finish Your Next Product
Corbett Barr
https://fizzle.co/sparkline/wait-dont-finish-your-next-product