Lernen von den Besten: Fünf Lesetipps (nicht nur) für Startups

Lernen von den Besten: Fünf Lesetipps (nicht nur) für Startups

Von Marketing bis zur Unternehmensführung. Die Anzahl der jährlich erscheinenden Business-Bücher und Ratgeber ist riesig. Doch welche lohnen sich wirklich? Als kleine Navigationshilfe und Inspiration präsentieren wir Ihnen immer wieder Bücher zu den Themen Marketing, Service und Unternehmensführung, die von unserem Team gelesen und als empfehlenswert empfunden wurden. Viel Spaß beim Entdecken alter und neuer Klassiker der Business-Literatur

Frances Frei & Anne Morriss:
Uncommon Service. How to Win by Putting Customers at the Core of Your Business

Erschienen: 2012
Die beiden Autorinnen, eine Harvard-Professorin und eine erfahrene Consulterin, präsentieren in Uncommon Service ein klares und fokussiertes Gerüst für eine schlagkräftige Servicekultur mit den Kundenwünschen im Mittelpunkt. Die Hauptaussage: Unternehmen können nicht in allem gut sein – und gut bei etwas zu sein, das den Kund*innen nichts bedeutet, ist Geldverschwendung. Deshalb plädieren die Autorinnen dafür, sich auf Premium Service rund um eine starkes Kundenbedürfnis zu konzentrieren und die Organisation daran auszurichten.
Unsere MARMIND-Empfehlung: Ein innovativer, klar auf den Punkt gebrachter Ansatz mit vielen interessanten Einblicken in die Servicekultur erfolgreicher Unternehmen.  
 
Rob Cross & Andrew Parker
The Hidden Power of Social Networks.
Understanding How Work Really Gets Done in Organizations

Erschienen: 2004
Im Mittelpunkt dieses sehr dicht geschriebenen Buches stehen die oft unsichtbaren Netzwerke an informellen Kontakten und Informationsflüssen. Die Autoren Cross und Parker gehen hier sogar soweit, diese sogar in Charts abzubilden – und geben eine schrittweise Anleitung, wie Manager*innen diese Netzwerke für sich sichtbar zu machen und mit diesem Wissen die Zusammenarbeit produktiver zu machen. Das besondere an diesem Buch ist, dass es im Gegensatz zu anderer Business-Literatur nicht nur ein Konzept verkauft, sondern auch gleich auch die praktischen Umsetzungstools mit an die Hand gibt.
Unsere MARMIND-Empfehlung: Unverzichtbar für Manager*innen, die effektiv die informellen Strukturen im Unternehmen bzw. der Abteilung analysieren und die Zusammenarbeit verbessern wollen.
 
Verne Harnish and the team at Gazelles
Scaling Up. How a Few Companies Make it… and Why the Rest Don´t

Erschienen: 2014
Die meisten Start-ups scheitern oder bleiben kleine Unternehmen, sogenannte „Mäuse“. Doch wie schaffen es manche zu „Gazellen“ zu werden, die die 1 Million Dollar-Grenze überwinden und weiter wachsen bis zum „Einhorn“? Der Gründer, Investor und Forbes-Kolumnist Vernes Harnish bietet hier ein Kompendium zeitgemäßer Strategie, Führung und Mitarbeiterentwicklung. Er konzentriert sich auf die Bereiche Mitarbeiter*innen, Strategie, Ausführung und Cash. Ergänzt werden die Erkenntnisse durch Arbeitsblätter, Charts und Grafiken.
Unsere MARMIND-Empfehlung: Ein sehr intensives Buch, empfehlenswert vor allem für CEOs und Führungskräfte von rasch wachsenden Unternehmen.
 
Eliyahu M. Goldratt and Jeff Cox
The Goal
Erschienen: 1984
Ein Klassiker in der Business-Literatur, beschäftigen sich die Autoren Goldratt und Cox in Romanform mit der Engpasstheorie (Theory of Constraints) und der kontinuierlichen Verbesserung von Prozessen. Alex Rogo, Manager bei UniCo, erhält von seinem Vorgesetzten die Aufgabe: in 3 Monaten beste Ergebnisse erzielen, oder seine Niederlassung wird geschlossen. Rogo stellt sich der Herausforderung, analysiert die (schlechte) Ausgangslage, macht sich auf die Suche nach den Engpässen und ihrer Auflösung, stößt auf Widerstände, setzt um, macht Fehler, wird besser. All das wird Schritt für Schritt und in leicht verdaulichem, einfachen Erzählstil aufbereitet.
Unsere MARMIND-Empfehlung: Die Art und Weise, das Thema Durchsatz-Management leicht zugänglich und realistisch zu vermitteln, macht The Goal zurecht zum zeitlosen Klassiker der Business-Lektüre.
 
Clayton M. Christensen
Competing Against Luck
Erschienen: 2016
Was wollen Kund*innen und wofür sind sie bereit, Höchstpreise zu bezahlen? Mit welchen neuen Produkten und Services haben wir die größte Chance auf Erfolg? Das sind entscheidende Fragen für jedes Startup. Harvard Professor Christensen und seine Co-Autor*innen beantworten sie erstaunlich simpel und klar strukturiert mit seiner “Jobs Theory”. Kurz zusammengefasst verwandelt die Jobs Theorie Produkte in Leistungen, „Jobs“, die der Zielgruppe dabei helfen, an ihr gewünschtes Ziel zu kommen. Es geht weniger um das Produkt als um das möglichst positive Erlebnis, das es verschafft. Diese Innovationen, so Christensen, werden nicht am Reißbrett erdacht, sondern im Alltag der Zielgruppe und in dessen kleinen und größeren Problemen entdeckt.
Unsere MARMIND-Empfehlung: Eine fundierte, einfach verständlich erklärte und mit interessanten Fallbeispielen untermauerte Theorie über die Suche nach Marktlücken und Innovationen, die einen wirklich erfolgreichen Unterschied machen. Ein Muss für Startups!